Angebote zu "Emil" (4 Treffer)

Kategorien

Shops [Filter löschen]

Emil Krebs
14,80 € *
ggf. zzgl. Versand

Ein Sprachgenie im diplomatischen Dienst: Korrekte Übersetzungen ins Deutsche kann ich aus folgenden Sprachen liefern: Böhmisch, Bulgarisch, Dänisch, Englisch, Finnisch, Französisch, Neugriechisch, Holländisch, Italienisch, Kroatisch, Polnisch, Portugiesisch, Rumänisch, Russisch, Schwedisch, Serbisch, Spanisch, Türkisch, Ungarisch, Westarmenisch, Arabisch, Chinesisch, Hindi, Japanisch, Javanisch, Koreanisch, Malaiisch, Mandschurisch, Mongolisch, Ostarmenisch, Persisch, Siamesisch, Tibetisch, Urdu. Lateinisch, Altgriechisch, Althebräisch als kaum in Betracht kommend, sowie einige andere Sprachen, von denen ich zwar eine theoretische Kenntnis, aber nicht genügend praktische Übung habe, habe ich in der Zusammenstellung fortgelassen. Emil Krebs, 1922 ´´Krebs ersetzt uns 30 Außenmitarbeiter.´´ Paul Gautier, Auswärtiges Amt, 1923 ´´Krebs ist kein üblicher Dolmetscher. In zahllosen diplomatischen Verhandlungen ist er der eigentliche Wortführer. Seine ungewöhnliche Kenntnis chinesischen Rechtes, sein tiefes Verständnis für die asiatische Kultur, für die Sitten und Gepflogenheiten des 400-Millionen-Volkes machen ihn zur unentbehrlichen Stütze der Deutschen Gesandtschaft.´´ Berliner Illustrirte Zeitung, 1930 Aus dem Vorwort:Vom Dragoman zum Konferenzdolmetscher. Im Zentrum des vorliegenden Bandes steht Emil Krebs, ein Mitarbeiter des Auswärtigen Amts, der zu seiner aktiven Zeit (1893-1930) in besonderer Weise aus einer ohnehin außergewöhnlichen Schar von Beschäftigten herausragte. Es heißt, der Jurist Emil Krebs habe nachweislich mehr als 60 Sprachen beherrscht. Er sammelte Sprachkenntnisse mit einer Leidenschaft, die nie fragwürdigen Ruhm oder populistische Rekordsucht zum Ziel hatte,sondern allein dem Phänomen der menschlichen Sprache galt. Dabei ging es Krebs nicht in erster Linie darum, in allen seinen Sprachen zu kommunizieren ( Er schwieg in 45 Sprachen , sagte eine seiner Tischdamen nach einem offiziellen Essen), er wollte vielmehr den Aufbau und die Philosophie hinter der Sprache verstehen. Damals wie heute ist Kommunikation die Grundlage aller Diplomatie. Sprachkenntnisse gelten zu Recht als eine Schlüsselqualifikationdes Auswärtigen Dienstes. Das Auswärtige Amt trug dieser Tatsache bereits 1887 Rechnung, indem es die sogenannten Dragomane, also Dolmetscher und Übersetzer für den Verkehrzwischen den Landesbehörden und den Gesandtschaften und Konsulaten im Orient ausbildete und die Reichsregierung dafürdas Seminar für Orientalische Sprachen gründete. Seit Einrichtungeines organisierten Sprachendienstes 1921 im Auswärtigen Amt ist die Dolmetsch- und Übersetzungskunst zunehmend professionalisiert worden, nicht zuletzt durch einschlägige Studiengänge an Hochschulen und Universitäten. Herausgeber Peter Hahn vermochte es, ein Buch mit historisch wie inhaltlich übergreifender Thematik gekonnt zusammenzustellen. Eckhard Hoffmann, der Großneffe von Emil Krebs, hat dafür unermüdlich Material zusammengetragen und eigene Forschungen angestellt. Erhat darüber hinaus die Kollegen unseres Sprachendienstes zu weiteren Untersuchungen animiert, die zu Ausstellungen über das Sprachgenie Krebs und eben auch zu diesem Buch geführt haben. Dr. Harald Braun Staatssekretär des Auswärtigen Amts

Anbieter: buecher.de
Stand: 15.04.2019
Zum Angebot
Regeln des lächerlichen Benehmens
19,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Mit 50 Jahren ist natürlich noch nicht alles vorbei, aber für manches ist es einfach schon zu spät. Paragleiten zum Beispiel, wenn man es zum ersten Mal macht und eigentlich nur, weil man Murgy und Rulpo, zwei durchgeknallten jüngeren Männern, etwas beweisen will. Und so segelt unser Held, mäßig erfolgreicher Schriftsteller aus Prag, plötzlich dem Wind ausgeliefert über Berg und Tal und sieht sein Leben vorüberziehen, in dem er noch keinen Fuß auf den Boden gekriegt hat. Bis sein Vater an Krebs erkrankt. Bis Vater und Sohn endlich miteinander zu reden beginnen - am Telefon zwar und über Sachen wie Militärflugzeuge, aber immerhin. Er erfährt vom letzten Wunsch des Vaters, der noch einmal ans Meer möchte. Also begibt er sich gemeinsam mit Rulpo, Murgy und der Urne auf eine Reise, einen verrückten Trip, auf dem bald alles aus dem Ruder läuft, aber doch alle an ihr Ziel kommen: nicht jünger, aber reifer und jedenfalls anders.

Anbieter: buecher.de
Stand: 15.04.2019
Zum Angebot
Der Südwestkirchhof Stahnsdorf
12,50 € *
ggf. zzgl. Versand

Der 1909 von den Evangelischen Gemeinden in Berlin eingerichtete Südwestkirchhof ist mit einer Fläche von 206 Hektar ist einer der größten Friedhöfe Deutschlands und exakt so groß wie der Große Tiergarten in Berlin. Auch nach der Wende führte der Südwestkirchhof noch lange Zeit ein Schattendasein und galt als vergangen und vergessen. Im Jahre 2003 fanden gerade einmal 80 Bestattungen statt. Wider alles Erwarten ging es dann aber doch langsam vorwärts. Eine vorbildliche und kreative Friedhofsleitung belebte den Friedhof sowohl für seine eigentliche Aufgabe - die Bestattungen - als auch als kultureller Treffpunkt. Die Zahl der Begräbnisse stieg ständig auf inzwischen immerhin rund 800 im Jahr. Nun wird der Friedhof weniger von Berlinern, sondern hauptsächlich von Brandenburgern genutzt. Mit Führungen, einem Audio-Guide, Ausstellungen, regelmäßigen Konzerten in der Friedhofskapelle und Veranstaltungen zu besonderen Gedenktagen wird vieles angeboten, was man auf anderen Friedhöfen vergeblich sucht. Die zahlreichen Besucher können den Park bei einem Spaziergang genießen sowie vieles auf Rundgängen über Sepulkralkultur, Grabarchitektur und ökologische Besonderheiten des Südwestkirchhofs erfahren. Und vor allem sollte man bei dem einen oder anderen Grab sich des dort Bestatteten erinnern unter dem Motto: ´´Nicht alle sind tot, die begraben sind.´´ Das vorliegende Buch beschreibt eine Vielzahl von Gräbern und gibt Kurzbiographien zu den folgenden Personen: Rundgang A 1. Gennat, Ernst 2. Rumpler, Edmund 3. Kluck, Alexander von 4. Arco, Georg Graf von 5. Manzel, Karl-Ludwig und das Christusdenkmal 6. Kadelburg, Gustav 7. Humperdinck, Engelbert 8. Murnau, Friedrich Wilhelm 9. Bracht, Franz 10. Ullstein, Louis-Ferdinand 11. Hanussen , Erik Jan 12. Jacobsohn, Siegfried 13. Gottschalk, Joachim 14. Kroner, Kurt Rundgang B 15. Friedhofskapelle 16. Garnison- und Gedächtnisgrab 17. Lambsdorff, Otto Friedrich Wilhelm von der Wenge Graf 18. Krebs, Emil 19. Kuhnert, Wilhelm

Anbieter: buecher.de
Stand: 15.04.2019
Zum Angebot
Der Kampf zwischen Mensch und Mikrobe. 2 CDs
24,80 € *
ggf. zzgl. Versand

CD1: Eine kurze Geschichte der Infektionsbiologie: 1 Mithridates 2 Rhazes 3 Frühe biologische Kriegsführung: Kaffa 4 Vakzination: Edward Jenner 5 Gärung, Verwesung und Mikroorganismen: Louis Pasteur 6 Robert Koch, der Begründer der medizinischen Mikrobiologie 7 Emil von Behring, Paul Ehrlich, Elias Metschnikoff, Almroth Wright und die Geburtsstunde der Immunologie 8 T-Zellen im Mittelpunkt der Forschung in den letzten Jahrzehnten Infektion und Immunität: 9 Das Immunsytem: angeborene und erworbene Immunität 10 Krankheitserreger: Prinzipien der Infektion 11 Antikörper und Antigene 12 Antikörper als Träger des Impfschutzes und T-Zellen als Ziele neuer Impfstoffstrategien 13 Abwehr von Wurminfektionen 14 IgE und die einzelnen Antikörperklassen CD2: 1 Entwicklung neuer Impfstoffe im Labor 2 Gesellschaftlicher Nutzen und Akzeptanz von Impfstoffen Die andauernde Bedrohung durch Seuchen: 3 SARS & Co 4 Aids, Tuberkulose, Malaria 5 Grippe 6 H5N1 7 Mensch und Tier / 8 Biologische Waffen und Bioterrorismus 9 Grundlagenforschung, Industrie und öffentliche Hand 10 Autoimmunität, Allergie, Krebs

Anbieter: buecher.de
Stand: 15.04.2019
Zum Angebot